logo
Seminare

Seminare

Kompaktseminar: Arbeitszeitmodelle und Kurzarbeit statt Kündigungen

In Zeiten konjunktureller Abschwünge besteht vielfach der Bedarf, die Personalkapazität dem geringeren Auftragsvolumen anzupassen. Eine Anpassung des Personalbestands ist jedoch kostenträchtig. Beim Personalabbau durch Kündigungen ist mit Kosten für Abfindungen und arbeitsrechtliche Streitigkeiten zu rechnen. Ebenso ist der Wiederaufbau von Personal bei verbesserter Auftragslage kostspielig und angesichts der engen Arbeitsmärkte für Fachpersonal mit weiteren Schwierigkeiten verbunden.

Gefragt sind daher Arbeitszeitmodelle, die in bestehenden Arbeitsverhältnissen eine Anpassung an schwankende Auslastungen und damit den Erhalt des vorhandenen Personals ermöglichen.

Dargestellt werden die Rahmenbedingungen solcher flexiblen Arbeitszeitmodelle, einzelne Arbeitszeitmodelle zur Bewältigung konjunktureller Abschwünge, die Voraussetzungen für die Anordnung von Kurzarbeit und die Gewährung von Kurzarbeitergeld durch die Agentur für Arbeit sowie die Förderungsmöglichkeit durch das Land NRW bei der Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle zur Vermeidung betriebsbedingter Kündigungen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl handelt es sich nicht um ein reines Vortragsseminar, sondern es besteht vielmehr die Möglichkeit gezielt auf Fragen der Teilnehmer einzugehen.

Programm:

1. Rechtliche Rahmenbedingungen
2. Arbeitszeitmodelle
3. Kurzarbeit
4. Förderung

Datum:

17.06.2009, 18:00 – 19:30 Uhr
weitere Termine auf Anfrage

Veranstaltungsort:

Brinkmann & Klimek Rechtsanwälte, Luxemburger Str. 256, 50937 Köln

Referent:

Rechtsanwalt Severin Brinkmann

Teilnehmerzahl:

5

Teilnahmegebühr:

39,00 EUR zzgl. MwSt

Anmeldung unter:

brinkmann@bk-kanzlei.de